Ausstattung

Im Chor stehen die Titelheiligen der sieben Hauptstationskirchen in Rom: S. Pietro in Vaticano, S. Giovanni in Laterano, S. Paolo fuori le Mura, S. Maria Maggiore, Santa Groce in Gerusalemme, S. Lorenzo und S. Sebastiano.

Die Stigmatisierung des Hl. Franziskus ist auf dem linken barocken Seitenaltar dargestellt. Bei dem Gebäude handelt es sich um das St. Luzen-Kloster.

In der südseits an das Langhaus angefügten Antoniuskapelle bedeckt eine bronzene Grabplatte (1609) das Herz des Grafen Eitel Friedrich I. von Hohenzollern-Hechingen. Sie trägt die Aufschrift: Ubi thesaurus meus, ibi cor meum. („Wo mein Schatz liegt, da ruht mein Herz.“ Lk 12,34)