Historisches Hechingen

Klosterkirche St. Luzen

English
French

Entdecken Sie ein kunsthistorisches Kleinod von überregionaler Bedeutung! Die ehemalige Pfarrkirche Hechingens wurde unter Graf Eitelfriedrich I. von Hohenzollern-Hechingen in den Jahren 1586 - 1589 zu einer der bedeutendsten Renaissancekirchen Süddeutschlands ausgebaut. Der damit einhergehende Klosterbau und die Klostergründung waren ein Akt der Gegenreformationen, 1585 zogen die ersten Franziskanermönche ein.

Berühmt war auch die Brauerei der Franziskaner, die nach der Säkularisierung vom Fürsten weiter betrieben wurde. Später wurde die Brauerei verkauft und entwickelte sich zu einer der Keimzellen der Stuttgarter Hofbräu AG. Das ehemalige Franziskanerkloster beherbergt heute das katholische Bildungshaus St. Luzen. Von Weihnachten bis Ende Januar ist im Chorraum der St. Luzen-Kirche eine äußerst sehenswerte Barockkrippe aufgebaut.

Veranstaltungen in St. Luzen und anderswo finden Sie im Veranstaltungskalender unter www.hechingen.de.

Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Katholischen Kirchengemeinde St. Luzius unter www.sse-luzius.de