Die Barockkrippe

Alljährlich ab Weihnachten ist im Chorraum eine große Krippe aufgebaut. Groß ist nicht nur ihr Umfang, groß sind auch die Figuren – sie sind durchschnittlich 80 Zentimeter hoch. Es sind Holzgliederpuppen, mit teilweise kostbaren Kleidern. Die Herkunft der Krippe ist zwar unbekannt, aber den Figuren nach ist es eine Jesuitenkrippe. Eventuell kam sie nach der Auflösung des Jesuitenordens vom Rottenburger Jesuitenkolleg nach Hechingen. Vor der Renovierung 1985 wurde sie in der seitlichen Antoniuskapelle als Wechselkrippe aufgebaut, heute wird alles gleichzeitig aufgebaut.