Bei den folgeschweren Erdbeben in den Jahren 1911, 1943, 1970 und 1978 wurde das Gotteshaus jeweils schwer beschädigt, konnte jedoch immer wieder durch das große Spendenaufkommen und die Unterstützung der Bevölkerung sowie der Kommune wiederhergerichtet werden.